arrow-left arrow-right close contrast download easy-language facebook instagram telegram logo-spe-klein mail menue Minus Plus print search sound target-blank Twitter youtube
Inhaltsbereich

Chancengleich im Alter

Aus Respekt vor deiner Zukunft Marmor-Cupcake mit Marmor-Topping - ein Klassiker!

Gerechtigkeit ist keine Frage des Alters!

Für alle Erwerbstätigen muss eine gute und verlässliche Rente nach vielen Jahren Arbeit sicher sein. Es geht um Respekt und Wertschätzung der Arbeit. Und darum, sich mit eigener Arbeit eine gute eigenständige Absicherung im Alter zu schaffen und nichts von dem erworbenen Lebensstandard einzubüßen. Zentrale Grundlage dafür bleibt für uns die gesetzliche Rentenversicherung mit ihren verlässlichen Leistungen und ihrer solidarischen Finanzierung. Solidarität in der Alterssicherung bedeutet für uns außerdem, dass auch die Selbstständigen, Beamt:innen, freien Berufe und Mandatsträger:innen der gesetzlichen Rentenversicherung angehören.

Wir wollen die gesetzliche Rente stärken und stehen für eine dauerhaft stabile Rentenleistung sowie ein dauerhaftes Rentenniveau von mindestens 48 Prozent. In Parlament und Regierung haben wir uns erfolgreich für die Grundrente eingesetzt. Sie ist ein Fortschritt und schützt viele Menschen, die Jahrzehnte für geringe Löhne gearbeitet haben, vor dem Risiko im Alter arm zu sein.

Wir lehnen eine weitere Anhebung des gesetzlichen Renteneintrittsalters ab. Viele Menschen arbeiten in Berufen, in denen schwere körperliche Arbeit geleistet wird. Und das nicht selten bereits in der Ausbildung. Für viele, die nicht länger arbeiten können, würde ein höheres Renteneintrittsalter eine ungerechte Rentenkürzung zur Folge haben. Das lehnen wir ab. Wir setzen uns dafür ein, dass Care-Arbeit z.B. zur Pflege von Kindern oder Angehörigen stärker auf die Rente angerechnet wird.

Die Einschränkung von körperlichen Fähigkeiten gehört zum Älterwerden dazu. Deswegen fördern wir altersgerechten, barrierefreien Umbau. Wir unterstützen gemeinschaftliche Wohnformen. Von unschätzbarem Wert ist es für uns auch, dass sich Senior:innen mit ihrem reichen Erfahrungsschatz und ihren Fertigkeiten in unsere Gesellschaft einbringen.

„Aus Respekt vor deiner Zukunft” heißt für uns, dass es auch im Alter eine gute Zukunft geben muss!

Marmor-Cupcake mit Marmor-Topping - ein Klassiker!

Grundrezept Marmor-Cupcakes (12 Cupcakes)

  • 190g Mehl
  • 125g Zucker
  • 1/2 Pkg Backpulver
  • 1/2 Pkg Vanillezucker
  • 2 EL Backkakao
  • 3 Eier
  • 125 ml Öl
  • 70 ml Milch

  1. Muffinblech mit Förmchen auslegen. Ofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen zu einem geschmeidigen Teig zusammenrühren.
  3. Ein Drittel des Teiges abnehmen in eine weitere Schüssel geben. Backkakao zum Teig geben, untermischen.
  4. Hellen Teig in die Förmchen geben, dunklen Teig in Kleksen drauf geben und mit einem Zahnstocher den Schokoteig vorsichtig in den Vanilleteig ziehen.
  5. Muffins für ca 20 Minuten backen.

Grundrezept Schweizer Buttercreme (für ca. 12 Cupcakes)

  • 75g Eiweiß, zimmerwarm
  • 120g Zucker
  • 215g Butter, zimmerwarm
  • Vanillearoma, Paste, nach Belieben

  1. Eiweiß und Zucker in der Schüssel von der Küchenmaschine über dem Wasserbad erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dabei regelmäßig umrühren.
  2. Eiweiß-Zucker-Masse in der Küchenmaschine auf höchster Stufe steif schlagen, so lange, bis sich die Schüssel abgekühlt hat. Das dauert ca 10-15 Minuten.
  3. Butter esslöffelweise dazu geben und mixen. Vanille-Paste nach Belieben dazu geben.
  4. So lange mixen, bis eine samtig-seidene Creme entstanden ist. Das kann einige Minuten in Anspruch nehmen.
  5. Extra: Für Schoko-Buttercreme einfach Backkakao oder eine Nuss-Nougat-Creme nach Belieben untermixen.